Tag des offenen Denkmals am 11. September 2022

Am Sonntag den 11. September 2022 fanden gleich mehrere Ereignisse rund um das Knorrsche Haus statt.

Zum Tag des offenen Denkmals nahmen viele Interessierte an Führungen teil. Andreas Uhlich und Volker Gunkel erläuterten anschaulich die Geschichte und Sanierung des Knorrschen Hauses. Ab 15 Uhr konnten wir mit zahlreichen Gästen den neu gestalteten Kessenbron einweihen. Zu Gast waren unter Anderem die Naturparkleiterin Claudia Wilhelm und Thadäus König. Das obligatorische Band zur Eröffnung durchschneiden war für die Knorris zu banal. Kurzer Hand wurden von den Ehrengästen Claudia Wilhelm und Thadäus König, Markus Rohmund von der ausführenden Firma Straßenbau Rohmund und die Gründungsmitglieder Ehepaar Breitenbach die letzten 4 Pflastersteine verlegt. Die „Bikini-Rede“ von unserem Vereinsvorsitzenden Andreas Uhlich wird wohl dem einen oder anderen in positiver Erinnerung bleiben. Zur Verköstigung gab es ein leckeres Kaffee & Kuchenbuffet. Gleichzeitig fand die 2. Vernissage zum Thema „Raum und Geschichte“ – vom Erkunden und Erfahren eines Ortes statt. Es handelt sich um eine Kunstprojekt der Regelschule Uder in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Annett Schauß. Es war ein wunderschöner kurzweiliger Nachmittag rund um das Knorrsche Haus. Mit vielen Gästen konnten wir den Kessenborn einweihen und auch viele Neugierige zum Tag des offenen Denkmals begrüßen. Wir sind dankbar für die Unterstützung, das große Interesse und die sagenhafte Wertschätzung. Zum Ausklang gab es für die fleißigen Helfer Bratwurst & frisch gezapftes Bier. Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Tag mitgestaltet haben!







Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren