Arbeitseinsatz am 21. Januar 2022

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung.

Auf diesem Standpunkt stehen zum Glück auch die Mitglieder des Knorrschen Hauses. Daher erklärten sich, trotz Regenwetter,15 Vereinsmitglieder bereit, am Nachmittag des 21. Januar 2022 das Pflaster im Bereich Kessenborn aufzunehmen und auf Paletten zu packen. Im Oktober wurde bereits begonnen einen kleinen Abschnitt zu bearbeiten (es wurde bereits darüber berichtet). Aber der größte Anteil des Pflasters lag noch an seinem ursprünglichen Ort und sollte nun final entfernt werden.

Als Hinweis für alle Mitglieder und Freunde des Knorrschen Hauses, die aus der Ferne die Entwicklungen verfolgen: Dieser Arbeitseinsatz war Gegenstand des Fördermittelbescheides und somit auch Bestandteil der Projektbewilligung.

Wie die Bilder zeigen, war wie immer bei solchen Aktionen, jede Menge Spaß dabei und die Geselligkeit sollte darüber hinaus auch nicht zu kurz kommen.
Somit kamen ein – zwei Bier nach getaner Arbeit gerade recht. Aber nur flüssig ernährt sich der Mensch nicht gern. Daher einen besonderen Dank an Sandra Gunkel und Elke Offenbecher, die sich für das anschließende Catering verantwortlich zeigten.

Bevor ich meine Ausführungen beende, möchte ich es nicht versäumen, die fleißigen Helfer namentlich zu erwähnen.
Ein großes „Dankeschön“ geht an:

Ulli Wölm / Manuela & André Kobold / Wilma & Werner Anhalt / Sven Macke / Jens Offenbecher / Ralf Trümper / Rainer Binnewies / Juliana Wedekind / Andreas Uhlich / Zacharias Kobold / Marion Weber







Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren